Erdinstallation von Grauwasser-Recycling, Regenwassernutzung

Aufgabe:

Die Grauwasseranlage liegt in einem Mehrfamilienhaus nach Passivhausstandards am Engeldamm. Sie besteht aus drei im Innenhof befindlichen Betonzisternen in denen das Duschwasser aufbereitet wird. Kernstück der Anlage sind mehrere Membranefilterkassetten, zusätzlich gibt es einen Sedimentationstank und einen belebungstank. Das gereinigte Grauwasser wird dann zur Toilettenspülung genutzt. Sollte zu wenig Grauwasser vorhanden sein, steht Regenwasser zur Verfügung, dass in einer seperaten Zisterne gesammelt wird. Erst wenn auch kein Regenwasser zur Verfügung steht wird Trinkwasser gebraucht.

Wir haben die Anlage 2015 von einer anderen Firma übernommen, als sie schon fast zwei Jahre still stand.

Leistungen:

Die Anlage ist recht komplex konzipiert und eine Problemanalyse bedurfte vergleichsweise viel Zeit. Letztlich waren diverse Komponenten defekt, die wir teilweise durch besser geeignete ausgetauscht haben. Die Anlage läuft nun seid über einem Jahr auf ihrem Sollniveau. Der Durchlauf der Membranen wird von uns vor Ort gemessen und danach bestimmt ob ein Ausbau und eine Reinigung notwendig ist. Defekte werden von uns nach kurzer Reaktionszeit behoben. Die jährliche Wartung ermöglicht das Laufen der Anlage auf konstant hohem Niveau. Eine Reinigung nur bei Bedarf schont die Membranen und ermöglicht eine Verringerung der Kosten für uns und die Kunden. Diese Optimierung von ökologischen und ökonomischen Faktoren ist uns wichtig.

  • Umfassende Reparatur div. Komponenten nach längerem Stillstand der Anlage
  • Optimierung der Anlage
  • Wartung der Anlage
  • Bestehender Wartungsvertrag
Auftraggeber:
Hausverwaltung und WEG